6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

[LOVER REBORN BY WARD, J. R.]PAPERBACK

Lover Reborn: Black Dagger Brotherhood series: Book 10 - J.R. Ward Deutsche Rezension:
Um die Worte von Vishous zu verwenden – dieses Buch war einfach nur ‚fan-fucking-tastic’ awesome!!!
Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, weil es mir so vorkam ich, als ob ich eine Ewigkeit darauf warten musste. Aber es hat sich voll und ganz ausgezahlt und für dieses Buch wäre es sogar wert, noch ein Jahr zu warten – obwohl es mich umgebracht hätte – und es hat mehr als nur meine Erwartungen erfüllt, in jedem Bereich. Ich liebe dieses Buch und es gehört nun definitiv zu meinen Lieblingen in der Black Dagger Reihe!
.
Ich hatte soviel Spaß beim Lesen, dass ich es nicht in Worte fassen kann. Es war stets mitreißend und emotional und ich habe es innerhalb von 4 Tagen ausgelesen, obwohl das Buch 572 Seiten hat und auf Englisch war! Um ehrlich zu sein, habe ich es nicht nur gelesen, sondern förmlich aufgesaugt, fast schon inhaliert wie ein abhängiger Drogensüchtiger. Und ich werde es mit Sicherheit bald noch ein zweites Mal lesen, nur um sicher zu stellen, dass ich kein kleinstes Detail verpasst habe.
.
Nach dem schwachen 9ten Teil ‚Lover Unleashed’ mit der Geschichte von Payne und Manny, kam nun im zehnten Band endlich Tohr an die Reihe, den ich schon in den ersten zwei Bändern ins Herz geschlossen hatte, um sein Happy – End zu bekommen. Aber bis dorthin hat er, wie auch wir als Leser, viele Schmerzen erleiden müssen. Sein Buch war voll von Verzweiflung, Traurigkeit, Unglaube und Wut, wegen dem viel zu frühen und brutalen Mord seiner schwangeren Frau Wellsie. Oh Gott; er war in solcher Qual und auch ich habe viele Tränen für ihn uns seine Familie vergossen und ich war ebenfalls wie gefangen von seinem Verlust und Verzweiflung, die anfänglich kein Ende, keine Erlösung zu finden schien.
.
Doch es wäre kein Ward- Buch, gäbe es nicht auch hier ein Happy- End für Tohr und No’One, für das ich ihr wahnsinnig dankbar bin. Obwohl es Momente gab, bei denen man dachte, es gibt kein zurück mehr und ein unglückliches Ende ist in baldiger Reichweite, hat sie es doch geschafft am Ende all glücklich zu machen. *toll*
.
Aber nicht nur Tohr und No’One kamen in diesem Buch zu Wort, sondern es war auch wieder eine Menge von meinem geliebten John Matthew dabei, der leider mehr als nur Streitereien mit seiner Shellan Xhex hatte. Auch sie konnten es am Ende bereinigen, von dem ich sowieso von Anfang an aus ging. Doch ich muss ehrlich zugeben, dass ich Xhex zwar alleine als Charakter mag, aber ich war bereits in Lover Mine von der Konstellation der beiden als Paar nicht begeistert. Xhex ist zu hart und äußerlich gefühlskalt und für John hätte ich mir einen weicheren, gefühlvolleren Charakter gewünscht, nachdem was er bereits alles durchmachen musste. Aber gut, das ist nicht für mich zum entscheiden, sondern ein Fakt, der mich nun einmal ein wenig stört.
.
In Lover Reborn kam wenig von der Lessning Society vor, obwohl immer wieder Kämpfe gegen sie stattfanden, aber der Fokus lag in diesem Buch eindeutig auf einem anderen Feind. Und zwar hat die Band of Bastards (BoB), die barbarische Gruppe aus dem alten Land, angeführt von Xcor, einen fatalen Schlag gegen König Wrath erzielt. Wodurch nun der Kampf und die Aufmerksamkeit der Bruderschaft, auf diese Gruppe gelenkt wurde und an Priorität gewonnen hat. Ich finde diese Konstellation der zwei Gruppen und ihre Aggression gegeneinander, wahnsinnig spannend und ich kann es kaum erwarten zu erfahren wie es weiter geht in diesen unerbitterlichen Kampf. Was ich von Ward faszinierend finde, ist, dass sie Xcor nicht nur als den Bösen oder als Monster darstellt, obwohl er bereits viele schändliche Taten begangen hat, sondern, dass man auch hinter seine Fassade blicken kann und seinen inneren Konflikt bemerkt, der ihn aufgrund seiner Erziehung, seines Trainings zum Biest werden ließ. Und ich bin mir sehr sicher, dass auch er bald sein Buch bekommt und ich habe bereits eine sehr starke Vorahnung, mit wem er am Ende zusammen kommen wird. ;)
.
Das Beste an diesem Buch war, dass es in mir alle Emotionen heraus gekitzelt hat, die man nur haben kann. Ich habe geweint mit Tohr und Wellsie. Ich war traurig und verbittert mit No’One, Qhuinn oder Layla. Verzweifelt und verloren auf John’s Wegen oder ich konnte mit den anderen Brüdern und auch dem Engel Lassiter, lachen und Spaß haben. Und über allen konnte ich am Ende glücklich sein und mit einem wohligen Lächeln auf den Lippen dieses Buch beenden – zufrieden und befriedigt auf ganzer Linie.
.
Wer mehr erfahren möchte oder Spoiler lesen, dann folgt dem Link:
http://martinabookaholic.wordpress.com/2012/03/29/rezension-lover-reborn/




English Review:
To quote Vishous’ words – this book was just ‚fan-fucking-tastic’ awesome!!!
I had high expectations for this book because to me it seemed as if I had to wait an eternity for it. But it has completely paid off and for this book it would be even worth to wait another year – although that would have killed me – and the book has more than only fulfilled my expectations, in every area. I love this book and now it is definitively one of my favorites in the Black Dagger series!

I had so much fun while reading that I can’t form it into proper words. It was always thrilling and emotional and I have read it within 4 days, although the book has 572 pages and was in English! To be honest I’ve not only read it, but have formally soaked it up, almost inhaled it like a drug addict. And I’ll read it soon for a second time, only to make sure that I haven’t missed the smallest detail.

After the weak 9th book ‘Lover Unleashed’ with the story of Payne and Manny, we got the tenth book, in which finally Tohr has his time to get his ‘happily ever after’, who I already liked from the first two books and who I took to my heart. But up to that point he had to suffer, as well as we as the readers, great pains.
His book was full of desperation, sadness, disbelief and fury, because of the too early and cruel murder of his pregnant wife Wellsie. Oh God; he was in such torture and also I’ve poured many tears for him and his gone family and I was also caught by his loss and desperation, which at first seemed to come to no end, to no salvation.

But it wouldn’t be a real Ward-book, if there wouldn’t be also a happy-ending for Tohr and No’One, for which I’m incredibly grateful. Although there were moments in which I thought, there is no going back again and an unhappy-ending is unstoppable, Ward has made it again and presented us an end which made me totally happy. *great*

In this book not only Tohr and No’One got their chance to speak, but there was also a great part of my beloved John Matthew in it, who had, unfortunately, more than only little fights with his Shellan Xhex. But in the end they could also figure it out, which I already hoped for in the beginning.
However, honestly I must admit that though I like Xhex alone as a character, I was already in ‘Lover Mine#8’ not very happy by the constellation of Xhex and John as a couple. In my opinion Xhex is just too hard and on the outside too emotionally cold and for John I would have wished for a softer, more soulful female by his side, after everything he already had to go through. But well, this is not for me to decide, but a fact which disturbs me a little and which I wanted to mention here.

In ‘Lover Reborn’ wasn’t much about the lessening society, although there were fights over and over again against them, but the focus in this book lay unmistakably on another enemy. Namely the Band of Bastard (BoB), the barbarian group from the old country, headed by Xcor, has achieved a fatal hit against king Wrath. Whereby now the fights and the attention of the Brotherhood were directed on this group and have won their priority. I find this constellation of those two groups and their aggression against each other, incredibly exciting and I can’t wait to get to know how it will go on in this remorseless fight.

What I really liked about Ward was, that she presented Xcor not only as an evil/bad person or as a monster, although he has already committed many scandalous doings, but Ward let us also look behind his facade and his internal conflict, and showed us that he became this bad beast because of his education and his training. And I’m sure that he also gets his book soon and I already have a very strong foreboding with which female he will end up. ;)

The best in this book was that it has addressed in me all my emotions. I’ve cried with Tohr and Wellsie. I was sad and bitter with No’One, Qhuinn or Layla. Despaired and lost together with John or I was also able to have fun and laugh with the other brothers or also with the angel Lassiter. And about all in the end I could be happy and finish this book with a pleasant smile on my lips – entirely content and satisfied. ;)

Okay – actually, I didn’t wanted to spoil too much, but because some members from the book forum already asked me, I just have to give away some great SPOILER. Hence, please don’t read on if you don’t want to know – for all the others – keep on reading! - click the link:
http://martinabookaholic.wordpress.com/2012/03/27/review-lover-reborn/