6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Du oder der Rest der Welt

Du oder der Rest der Welt - Simone Elkeles English Review:
Surprisingly I’ve liked the book really very much again, although Elkeles presents again very penetratingly the clichéd stereotypes and it also was very much alike as the first book in this series. For example with all the drugs and the same problems, with which Carlos has to battle and on which he puts the blame for the fact, that he can’t live a ‘normal’ life like other teenagers.

But, nevertheless, there are a few good differences, so that the reading never becomes boring and again it was that I read constantly very fast, just to get to know what happens next. The reason for that is primarily that the story is full of likeable characters, and secondly because of the nice liquid and also great and easy writing style of Elkeles.

However, I must confess that although I’ve take the characters to my heart, I liked in this book Carlos less, than in comparison to the first book his brother Alex. Though this is a little pity, I already know that this would happen before I even started the book, because I was just so crazy for Alex in the first book.

For me Carlos seemed too enforced and it was to prominent how he appeared as a ‘bad-boy’, and for that, he couldn’t put me on his side for a longer time. His brother Alex is just my darling and I like his character and hence I’m also extremely glad, that in the second book I could also read a little about him and Brittany. *very great* :)

In return I liked the female main character – here she is called Kiara – a lot more than Brittany in the first book. Kiara is really great, though, brainy and has a great rotted to the soil-attitude, although she also has to fight with a few things in her life and clear them for herself. At some times she appears a little bit too perfect, so that I’ve had a hard time to imagine such a girl also in real life, but she is sweet and so I can overlook that. :)

Moreover the other characters are also very likeable and I find Kiara’s family just extremely great with their tolerant attitude and their candid treatment of sexuality or drugs. In general I’m of the opinion that such an education for children can only be good and welcome that parents speak openly with them and to clarify that they understand and know, that they can come to their parents with every problem.

Finally just two short points which I would like to state. At first the book was entertaining, but couldn’t keep up with the great first part. Also I hadn’t had to laugh at any parts like in the first book, but there were still a few nice scenes, which made me smile but not more and I like humor and I like it in books.

Secondly the end was similar but not as spectacular as in the first part, and also not with so much feelings and heartache. Here I would have wished for a little more action and a longer preparatory phase. It all happened very fast in the end and therefore I got the feeling that the author just wanted to finish the book.
For more Info: http://martinabookaholic.wordpress.com/2012/07/30/review-rules-of-attraction/




Deutsche Rezension:
Das Buch hat mir überraschenderweise wirklich wieder sehr gut gefallen, obwohl Elkeles schon wieder sehr penetrant die klischeehaften Stereotypen raushängen lässt und es auch sehr ähnlich wie der erste Teil wirkt, mit den ganzen Drogen und den Problemen, mit denen sich Carlos herumschlagen muss und denen er die Schuld daran gibt, dass er kein ‘normales’ Leben wie andere Teenager führen kann.

Aber es gibt doch ein paar Unterschiede, sodass das Lesen nie langweilig wird und man ständig schnell weiterlesen möchte um zu erfahren was als nächstes passiert. Zu einem liegt das sicher an den sympathischen Charakteren und zu einem an dem schönen flüssigen, wie auch sehr einfachen Schreibstil von Elkeles.

Ich muss aber gestehen, dass obwohl ich die Charaktere sehr ins Herz geschlossen habe, ich in diesem Buch Carlos weniger mag als im Vergleich dazu im ersten Buch seinen Bruder Alex. Das ist zwar etwas schade, aber das war mir schon im Voraus bewusst. Carlos ist viel zu erzwungen der ‚Bad Boy‘ und konnte auch längere Zeit nicht richtig punkten, dafür ist aber Alex einfach mein Liebling und ich mag seine Art und daher bin ich auch überaus froh, dass man auch im zweiten Teil ein wenig von ihm und auch Brittany liest. *sehr toll* :)

Im Gegenzug dazu gefällt mir aber der weibliche Hauptcharakter, hier heißt sie Kiara, eine Spur besser als Brittany im ersten Teil. Sie ist wirklich toll und hart ihm nehmen und hat eine tolle bodenständige Einstellung, obwohl auch sie sich mit ein paar Sachen rum schlagen und einige Dinge für sich selber klären muss. An manchen Stellen wirkt sie zwar etwas zu perfekt, dass ich mir schwer tue mir so ein Mädchen auch in Natura vorzustellen, aber sie ist süß und deswegen kann ich darüber auch hinweg sehen. :)

Außerdem sind auch die anderen Charaktere sympathisch und ich finde Kiaras Familie einfach spitze mit ihrer toleranten Einstellung und ihrem offen Umgang mit prekären Themen wie Sexualität oder Drogen. Ich bin generell der Meinung das solche eine Erziehung für das Kind nur gut sein kann und begrüße dass offen mit Kindern gesprochen werden, um klar zu stellen, dass sie es verstehen und wissen dass sie mit jedem Problem zu den Eltern kommen können.

Abschließend noch kurz zwei Punkte, die ich anführen möchte. Zu einem war das Buch unterhaltsam, konnte aber leider nicht mit dem tollen ersten Teil mithalten. Auch musste ich an keiner Stelle richtig los lachen, aber es gab ein paar nette Szenen, die mich schmunzeln ließen und ich mag Humor und ich mag ihn in Büchern.

Zum zweiten ist hier das Ende zwar ähnlich wie im ersten Teil aber auch hier nicht so spektakulär und mit so viel Gefühl und Herzschmerz ausgepolstert wie der Vorgängerband und da hätte ich mir doch ein bisschen mehr Action und eine längere Vorbereitungsphase gewünscht. ES ist dann doch recht schnell zum Ende hin geworden und das vermittelte mir ein wenig den Eindruck, dass die Autorin schnell fertig werden wollte.
Mehr Infos auf: http://martinabookaholic.wordpress.com/2012/07/29/rezension-du-oder-der-rest-der-welt/