6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Dustlands 01 - Die Entführung

Die Entführung (Dust Lands, #1) - Moira Young, Alice Jakubeit Meine Gedanken zum Buch:
Zu allererst möchte ich mit dem Schreibstil beginnen, der doch sehr eigentümlich ist und mit dem viele ihre Probleme haben werden – dessen bin ich mir sicher, weil mir ging es nicht anders. Wenn mich keiner vor dem Lesen des Buches auch darauf hingewiesen hätte, was mich erwartet, wäre ich enttäuscht gewesen, aber so war ich vorbereitet und konnte mich darauf einlassen. Es spielt nämlich in einer dystopischen Zukunft, deren Gesellschaft sich aber zurück entwickelt hat, in der es keine Bücher gibt und folglich auch keine richtige Sprache. Darum sind bei den Verben die E am Ende verschluckt oder es werden auch keine Anführungszeichen geschrieben. Als Stilmittel, um die Welt besser zu veranschaulichen, find ich es okay, aber wenn man das nicht weiß, hätten sicher viele Probleme mit der Schreibweise. Es klingt am Anfang wirklich sehr komisch und ungewöhnlich, aber man gewöhnt sich daran und zum Schluss bemerkt man es kaum noch.

Außerdem hatte ich zu Beginn auch Probleme mit der Hauptfigur Saba, die eher ein kratzbürstiger, schnell wütender, sturer Charakter ist und sich im Prinzip nur um sich oder ihren Zwillingsbruder Lugh kümmert und sorgt. Erst später weicht sie auf, lässt einem auch ihr Herz sehen, bzw. verändert sich und erkennt, dass auch noch andere Dinge im Leben wichtig sind und sie kämpft für mehr als nur sich selbst oder Lugh. Sie hat eine tolle Wandlung durchlebt und am Ende mochte ich sie richtig gerne.
Hier war es auch schön zu sehen, wie sich die Beziehung zwischen ihr und ihrer Schwester Emmi sich verändert hat und später zwischen ihr und Jack.

Und ja, oh Jack – er war toll und jetzt weiß ich auch, warum vorher alle immer von ihm geschwärmt haben. Er hat genau die richtige Mischung aus scherzenden, sarkastischen Herumtreiber und einem starken, ehrenhaften Helden, dem die Welt und die Menschen darin wichtig sind und auch sein Leben dafür gibt. Natürlich schaut er auch nicht schlecht aus und kann mit seinen Dialogen punkten, auch wenn Saba ihm manchmal zur Weißglut bringt – was ich verstehen kann – der Arme. ;)
Eigentlich waren fast alle Charaktere im Buch toll, also die Guten und auch die Bösen – sie alle wirkten realistisch und lebendig.

Die Handlung war teilweise bis zum Ende im großen Bogen das, was ich mir zum Anfang gedacht/ erwartet habe. Es gab aber auch viel unvorhersehbares, mit dem ich nicht gerechnet habe und die ganze Sache sehr spannend gemacht hat. Ich muss aber auch zugeben, dass der Beginn ziemlich zäh war und erst richtig Spannung aufgekommen ist, als ich fast ein Drittel des Buches gelesen hatte. Daher hoffe ich, dass Teil 2 gleich von Anfang an etwas spannender beginnt und hoffe, dass Jack nicht die ganze Zeit abwesend sein wird. *heul*

Cover:
Sehr passendes Cover, das nicht besser zur Welt, der Handlung und vor allem Saba passen könnte. Bin froh, dass das Original-Cover verwendet und zum Besseren verändert wurde.

All in all:
Ein sehr außergewöhnliches Buch mit Stärken und Schwächen, wobei das Positive am Ende weit überzeugen konnte. Mischung aus antiker Dystopie, Brutalität und einer zarten Liebe, die erblüht. Für Fans von Dystopien, die in einer rauen, unwirklichen Welt spielen, wo es auch mal blutig hergehen kann und man gespannt von einer Seite auf die nächste blättert.

Für mehr Information, besuche bitte meinen Blog:
http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/07/03/rezension-dust-lands-die-entfuhrung/