6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Mockingjay (The Hunger Games, Book 3)

Mockingjay - Collins Suzanne That’s it, I've finished the "Hunger Games" Trilogy with the last book called "Mockingjay". First I have to say I really liked the first book, the second wasn't so bad either, though a little too alike to the first book...but the third book - I don't know, I have no words for it.... -> how disappointed I'm about this book. There are soo many unanswered questions, so many parts they are missing in this book, where you get the feeling it's not over or this can't be everything... but it is... it just ends.
There you got the feeling Collins just wanted to end the story, no matter if the story is finished or not.
Although Katniss end up with Peeta in the end (I love him), the story took a way I didn't like- thinks that happened which were unnecessary (like the death of her younger sister was only sad!). It was also sad, that Katniss lost all her power and fire... the epilogue showed only a broken and sad leading character! :(

Handlung:
Nachdem die Rebellen bei den Hunger Games eingegriffen und Katniss gerettet haben und ihre Heimat Distrikt 12 von der Regierung zerstört wurde, wacht sie im Distrikt 13 auf, wo sich die Überlebenden des damaligen Distrikt 13 und nun auch 12 unter der Erde eine neue ‘Stadt’ aufgebaut haben. Katniss soll von nun an als ‚Symbol‘ des Widerstandes dienen und somit die Bewohner der anderen Distrikte zum Kampf ermutigen. Peeta ist nach wie vor Geisel der Regierung und nur durch geschickte Schachzüge und heimtückische Strategien haben die Rebellen eine Chance Peeta zu befreien, den Kampf zu gewinnen und die Welt vom Kapitol zu retten….

Meine Gedanken zum Buch:
*Wow* fällt mir da zu aller erst ein. Bei mir ist nun einige Zeit vergangen, seitdem ich dieses Buch und diese Bücherreihe ausgelesen habe. Damals war ich ziemlich erzürnt und erbost wegen dem Ende… Für mich war die Hauptperson Katniss, die immer eine Kämpferin war und durch ihren starken, unbändigen Willen fasziniert hat, am Ende gebrochen. Das gleiche galt auch ein wenig (wenn auch nicht so sehr wie bei Katniss) für Peeta, der immer durch sein Einfühlvermögen, Hausverstand und Sensibilität in einer rauen, unwirklichen Welt brilliert hat – er war am Ende nicht mehr der gleiche. Weiters sind in diesem Buch meiner Meinung viel zu viele Personen unnötig gestorben und es wirkte wie ein ‚Schlachthaus‘. Ich bin bei meiner Meinung wie mir das Buch gefallen hat immer noch (nach einigen Monaten nach beendigung) immer noch hin und her gerissen. Ich muss zugeben, dass Teile daraus wirklich gut geschrieben wurden, es verständlich und nachvollziehbar war und trotzdem Kreativität besessen hat und Handlungstwists, die ich nicht kommen sah… aber auf der anderen Seite mag ich es nicht, wenn meine Helden in einem Buch durch ihre Erfahrungen nicht gestärkt heraus kommen, sondern ebenfalls gebrochen sind… das gibt einem beim beenden des Buches einen fallen, bitteren Nachgeschmack. Was ich noch verkraften könnte, wenn man sich denkt, dass die Autorin gerade darauf abgezielt hat… aber ich muss hier auch bekritteln, dass mir das Ende, nach 3 langen Büchern und nach einem langen Spannungsbogen im dritten Teil viel zu schnell gekommen ist… wo meiner Meinung nach noch immer fragen offen und ungeklärt sind. Und vom Epilog möchte ich hier gar nicht anfangen, sonst müsste ich noch einen Punkt bei der Bewertung abziehen. Diese Bücherreihe, besonders mit diesem Ende, hat schon oder wird noch für viele verschiedene Meinungen und lange Diskussionen sorgen.

Cover:
Dieses Bild repräsentiert für mich Freiheit und Hoffnung und spiegelt ein wenig den Inhalt der Geschichte wieder – daher passend und gut.

Fazit:
Fragwürdiges Ende einer ansonsten tollen Buchreihe, welches mir noch immer schwer im Magen liegt.