6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Summer's Crossing (The Iron Fey)

Summer's Crossing - Julie Kagawa English Review:
Plot:
This short story tells us about Ash and Puck, which actually where on their way to find a solution so that Ash can be with Meghan again in the future. But then Leanansidhe shows up and she claims the favor Prince Ash has given her in the past. She wants from him that he breaks in the summer court to steal a precious violin – but from none less than from queen Titiana…

My thoughts about the book :
I guess I don’t have to say anything further about the great writing style of Kagawa. Everybody who already read something of her knows how nice and fluently her stories are to read, although she puts much love and effort into the details and in the building of the fairy land and their creatures.
The characters are charismatic and authentic as always and you just have to like them, regardless of what you do. It doesn’t matter if you’re Team Ash or Team Puck, you can’t really decide between them and chose one. Especially in this story, which tells nearly only about this characters. And although I liked it to read it from someone others view, in this case from the view of Puck, I would have loved also some parts form Ash’s POV. But I guess we’ll get that in the next book *hope so* :)
The story was okay, she wasn’t extremely emotional, but she was funny and explosive – typical if Ash and Puck are on an adventure together. A short moment Kagawa really got me and I almost believed that Puck was going to go through with it (at the summer court – who has read it will know what I mean with it), and then I really would be angry with him. But then everything turned out good in the end and I was not disappointed. Although I don’t think this book is necessary to read to understand the next/ last book in this series, it was a nice read and I got a better insight into the friendship of Ash and Puck and their feelings.

Cover :
It has the same style like the ‘Winter’s Passage’ and with a great attention of the black bird – nothing would have shown better, that this book is written in Puck’s POV.

All in all :
Nice story, nice insights – although it wasn’t a ‘must-read’, it is still special for fans of this series.


German Review/ Deutsche Rezension:
Inhaltsangabe:
Diese Kurzgeschichte erzählt von Prinz Ash und Puck, die sich eigentlich auf den Weg machen wollten um eine Lösung zu finden, die es Ash ermöglicht auch in Zukunft an Meghans Seite zu sein. Doch oft kommt es anders als man denkt, und Leanansidhe taucht auf und fordert ihren Gefallen von Ash an, der er ihr noch schuldet. Sie möchte von ihm, dass er in den Sommerhof einbricht und eine Violine stiehlt, und zwar von niemand geringeren als von Königin Titiana…

Meine Gedanken zum Buch:
Über den Schreibstil von Kagawa brauche ich wohl nichts mehr zu sagen. Jeder der schon mal etwas von ihr gelesen hat, weiß wie flüssig die Geschichte zu lesen ist, obwohl Kagawa viel Liebe und Arbeit in die Details und in den Aufbau des Feenland und ihrer Wesen gesteckt hat.
Die Charaktere sind wie immer charismatisch und kommen authentisch rüber und sind einfach zum mögen, man kann gar nichts dagegen unternehmen. Egal ob man jetzt Team Ash oder Team Puck angehört, so richtig kann man sich zwischen diesen beiden nicht entscheiden. Besonders in dieser Geschichte, die im Prinzip nur von diesen beiden Charakteren erzählt. Mir hat es zwar gefallen auch mal eine andere Sicht zu sehen, in diesem Fall nun aus Pucks Sicht, hätte aber gerne auch etwas aus Ash seiner Sicht gehabt. Obwohl ich glaube, dass uns das im nächsten Buch vergönnt sein wird. Die Story selber war okay, aber jetzt nicht überragend ergreifend, sondern eher lustig und brisant- typisch wenn sich Ash und Puck gemeinsam auf ein Abenteuer begeben. Einen kurzen Moment hat Kagawa auch mich rein gelegt und bei dieser gewissen Szene im Sommerhof (wer es gelesen hat, weiß was ich meine), habe ich wirklich gedacht, dass Puck das jetzt durch zieht – das hätte ich ihm dann wohl nie verziehen. Aber im Endeffekt ist alles gut ausgegangen und hat uns Leser darauf vorbereitet, was uns nun im nächsten (hoffentlich bald erscheinenden) Teil bevor steht. Ich glaube zwar nicht, dass diese Kurzgeschichte wichtig ist um den nächsten/ letzten Teil folgen zu können, aber es war trotzdem nett und hat einen kleinen Einblick auf die Freundschaft von Ash und Puck gegeben.

Cover:
Der gleiche Style wie auch bei ‚Winter’s Passage‘ und mit besonderen Augenmerk auf den schwarzen Vogel – der wie nichts anderes besser zeigen hätte können, dass dieses Buch von Pucks Sicht geschrieben wurde.

All in all:
Nette Geschichte, gute Einblicke – zwar kein must- read aber immer noch ein Sahnestückchen für Fans dieser Buchreihe.

Besuch doch auch meinen Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/