6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Dark Lover (Black Dagger Brotherhood, Book 1)

Dark Lover - J.R. Ward English Review:
My thoughts about the book:
I really really liked this book though I was scared in the beginning that I won’t like it because it happens too often that an often recommended book and which is on top of the top-seller-list just don’t work for me, but this one did definitely. I could also shake of my skepticism after the first few pages, because I thought I’ve had already enough of vampire stories, but this book is different to the other ones. The whole vampire stuff is different to the ones I’ve already read because for example the vampires don’t have to drink from human to stay alive, or they don’t have problems with garlic but still with sunlight. And when the vampires feed on blood they have to drink from a vampire from the other sex, and some of them even take a binding to the other vampire. And if they do so and want to make it official, like a marriage, then the female vampire, the bride, is called ‘Shellan’ and the male vampire is her ‘Hellren’ like husband, but you can call him also ‘Hell’, which I think is fitting sometimes. :)
Beside that I also like the background story which tells the story about the century long war between the vampires and the soulless vampire hunters, called Lessers. I would have liked to read more about their war in this book but I didn’t get enough information about that topic, which I regret but I’m sure it will told in the upcoming books soon. Or I’m also very interested in the common life of the vampires and their society and classes, because we just got a little insight of it, which I found very interesting. Furthermore the writing styles was great and fluently to read. Not with great poetic impact or with wonderful, fantastic world descriptions like in other books, but it was suitable to the story and a great and most important a stirring and breath taking read.
And now to the characters which I’ve already took to my heart, and which are the highlight in this book series! I would’ve thought that it is possible, but Ward did an amazing job with so many characters and to give each one of them a own personality, and so therefore I had no problems to keep them apart in spite of their weird names. Although the characters were all big and muscles men with ‘high testosterone’ attitude, they also had much charisma, charm and humor. About Beth and Wrath I don’t have to lose many words, because this two just work and are good together and an unstoppable team. Especially Wrath with his ‘hard as steel – guy’ who is asking himself all the time how he could fall in love with a half human, has made me smile more than once. But I also like Beth because she is likable, strong-minded and brave no matter how scared she is, and she also appears self-confident and courageous. About the other characters in the book I also liked Rhage, or also called Hollywood, Butch, Vishous and Thor and I’m really curious about their story. What I’m also curious about it the question what will happen in the future with the Lessers? …with the blind king? …or with Darius? … if he’ll come back or not? Although this book left me without answering all questions I’m happy that I read it and I’m sure I’ll get my answers in the next books, and I finished it with a delightful sigh and a sensual smile on my lips.
For more information click here: ♥ martinabookaholic.wordpress.com

German Review/ Deutsche Rezension:
Meine Gedanken zum Buch:
Zu Beginn möchte ich sagen, dass ich auf gleichzeitig Nachtjagd und Blutopfer rezensieren werde, da die beiden sowieso zusammen gehören, und nur bei dem deutschen Verlag aus ‚Dark Lover’ zu zwei Bändern geteilt wurden. Was auch der Grund ist, warum Nachtjagd bei vielen eine schlechte Bewertung bekommt, da es keine Verwunderung ist, dass dieser Teil mitten in der Geschichte ohne Ende aufhört. Ich finde unerklärlich, dass daraus im deutschen zwei Teile gemacht wurden, werde mir aber darüber keine Gedanken mehr machen und nun das gesamte ‚Werk’ von Ward bewerten. Mir hat das Buch außerordentlich gut gefallen, obwohl ich befürchtet habe enttäuscht zu werden, da dies oft zu trifft, wenn viele Leute von einem Buch schwärmen, doch hier hat es auch für mich zugetroffen. Auch meine anfängliche Skepsis, weil es schon wieder ein Vampir Buch war und ich schon zu genüge davon hatte, konnte ich nach kurzer Zeit abschütteln. Besonders da diese ganze Vampirgeschichte hier komplett neu aufgerollt wurde und gängige Klitsches die mit dem Vampirismus einhergehen, hier nicht statt gefunden haben, sondern sogar im Buch selber veralbert wurden. Mir gefällt es hier zum Beispiel sehr gut, dass die Vampire nicht menschliches Blut brauchen um zu überleben und stark zu bleiben, sondern sie trinken von einem Vampir des anderen Geschlechts. Viele gehen dazu sogar eine Bindung mit einem Vampir ein und bleiben dann auf längere Zeit nicht nur durch ihre Blutlust zusammen, sondern auch wegen ihrer anderen ‚Triebe’, welche sie mit einer eigenen Zeremonie offiziell machen können. Die weibliche Vampirin wird dann auch ‚Shellan’ genannt, was so etwas wie Ehefrau bedeutet und der männliche Part heißt ‚Hellren’, kurz auch ‚Hell’ genannt, wie die ‚Hölle’ auf Englisch und meiner Meinung auch sehr passend. :) Mir gefiel auch die Geschichte die im Hintergrund erzählt wurde und den Jahrhunderte langen Krieg zwischen den Vampiren und den Seelenlosen Vampirjägern, den ‚Lessern’, erzählt. Leider konnte im ersten Buch noch nicht genau auf diese alte Fehde eingegangen werden oder auch nicht auf die vampirische Gesellschaft, wie sie in Ward’s Buch leben, aber das hätte auch die Grenzen des Buches gesprengt und wird mit Sicherheit genauer in den vielen Folgebändern kommen.
Auch war das Buch sehr flüssig und leicht zu lesen und es gab bezüglich Schreibweise überhaupt keine Probleme, sondern es wurde alles detailiert geschildert, um sich alles genauestens im inneren Auge vorzustellen.
Und nun zu den Charakteren, den Glanzstücken in diesem Buch! Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber Ward hat wirklich ein Händchen dafür, trotz dieser vielen Charaktere, jeden eine eigene Persönlichkeit und einen individuellen Charakterzug zu verpassen, sodass sie ungeachtet ihrer etwas unüblichen Namen auseinander zu halten sind und trotz ihrer überlaufenden ‘testosteronausschüttenden‘ Darstellung, doch auch Charisma, Charme und Humor beweisen. Über Beth und Wrath brauche ich wohl nicht viele Wörter verlieren, den die beiden funktionieren einfach, und sind zusammen ein unschlagbares Team. Besonders Wrath hat mir mit seiner ‚harter Kerl’ Nummer und sich ständig fragend ‚wie er sich einen halben Menschen verlieben kann’, sehr gut gefallen und mich des Öfteren zum schmunzeln gebracht. Auch Beth ist sympathisch, willensstark und lässt sich von niemanden etwas vorschreiben, egal wie viel Angst sie hat und daher ist sie vielleicht etwas unnötig Dickköpfig, aber dafür auch mutig und selbstsicher. Von den anderen Charakteren ist mir auch Rhage, oder auch Hollywood genannt, Butch, Vishous und Thor sehr positiv aufgefallen und bin schon sehr gespannt auf ihre Geschichten und Erzählungen. Was mich auch noch neugierig zurück lässt nach dem ersten Teil, ist die Frage, was nun in Zukunft mit den Lessern, dem blinden König und auch Darius passieren wird. Dieses Buch hat für mich zwar viele Fragen offen gelassen, aber ich mache mir keine Sorgen sie bald in den nächsten Büchern beantworten zu können und bleibe, nach dem Ende dieses Buches mit einem wunderbaren Seufzer und sinnlichem Lächeln auf meinem Lippen zurück.
Für mehr Informationen klicke hier: ♥ martinabookaholic.wordpress.com