6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Lover Unbound (Black Dagger Brotherhood, Book 5)

Lover Unbound (Black Dagger Brotherhood, Book 5) - J.R. Ward English Review:
I love this book, I love the characters in it, I love the main story, the stories beside, I love the beginning, the middle part and the great end. I love all in it, especially Vishous and Jane, but also John, Zsadist, and so on. There is only little which I would have like a bite in another way, but that are just peanuts. The fifth book in this absolutely adorable great book series is the best one so far and I can’t believe it that it is over so fast. This book has made me cry, laugh, think and the whole time I was like handcuffed :) but not only to Vishous and Jane but also to the other things which happened all around.

Part 5 tells the story about the background and history of Vishous who couldn’t have had a more brutal childhood in a fighter camp of his father. Not only he has to fight against the other pretrans to get enough food to survive, but also his father, who was a sadistic vampire, used every possibility not only to abuse him but also to mutilate him. Vishous is carrying these scars not only on the outside on his skin, but also in the inside, which force him to live his preferences at sex in the violent way. But then he gets shoot and Dr. Jane Whitcomb saves his life and with her authoritative direction, she doesn’t only catch her patient but also the man inside, who feels the wish to be bond to her. But it wouldn’t be Ward’s style if she lets everything happen without any complications and they both would be happily ever after so easy. No; at first Vishous has to face his past, has to admit his mother and to go through his destiny and his responsibilities, because he has to overlook the big picture, to ensure the future of his kind.

Even if I have already thought that part 1 or part 3 are wonderful, then I have to say that it’s getting better and better and part 5 reached a new exhilarating level. Not only from the love story which stands in the focus (and which are always great) but also because off all the things which happens around, like the thing with the Lessers or with John Matthew and his friends or with the virgin of the writing. I like it so much that we get insights of the lives of the different people and always several supporting plots run side by side till they get together to one big plot – so fantastically that I’ve no words for it.
Therefore I’m really very curiously about what will become of John Matthew or what will happen to Phury and Cormia and whether they get together or whether Bella keeps her baby and survives the birth or what the Lessers will use against the vampires in their next plan? The tension rises with every book and it tickles on the skin, so urgently is the need to read on.

I have become a gigantic fan of this series and I can only thank Ward for her great work and I will read the books over and over again or declare parts of it to my personal treasure.
And now that I’ve finished this book again I’ve to admit that I’m really sad because I simply don’t want it to be over so fast again. I want more of Vishous and Jane and the other warriors who can be brutally hard, but are at the same time also intelligent and sensitive.
Therefore at this point I would like to use the quotation of Paul Sweeney, because I couldn’t express my feelings any better concerning the Black Dagger books:
„You know you’ve read a good book when you turn the last page and feel a little as if you have lost a friend.” (Paul Sweeney)



German Review :
Ich liebe dieses Buch – ich liebe die Charaktere darin, die Hauptgeschichte, die Nebenstränge, den Anfang, den Mittelteil und das tolle Ende. Ich liebe alles darin, besonders Vishous und Jane, aber auch John, Zsadist usw. Es gibt wenig, sehr wenige Dinge, welche ich vielleicht eine Spur anders gewollte hätte, aber das sind Kleinigkeiten. Der fünfte Teil ist der absolut Beste in der ganzen bisherigen Reihe und ich kann es noch gar nicht fassen, dass es vorbei ist. Das Buch hat mich zum Weinen gebracht, zum Lachen, zum Nachdenken und ich war die ganze Zeit über wie gefesselt ;) aber nicht nur von Vishous oder Jane, sondern von allem, was auch rund herum passiert ist.
Band 5 erzählt die Hintergrundgeschichte und Herkunft von Vishous der keine brutalere Kindheit im Kämpferlager seines Vaters erleben hätte können. Nicht nur, dass er sich gegen andere Prätrans durchsetzten musste, um genügend Essen zum Überleben zu finden, nutze sein Vater jede Gelegenheit um seinen eigenen Sohn zu quälen, zu demütigen und seinen Willen zu brechen. Er schreckte auch nicht davor zurück ihm unzählige Misshandlungen zu zufügen, sondern verstümmelte ihn ebenso. Diese Narben trägt Vishous nun nicht nur äußerlich zur Schau, sondern auch im Inneren, welche ihn zwingen seine Vorlieben beim Sex auf die brutalere Weise auszuleben. Erst als die Ärztin Dr. Jane Whitcomb sein Leben rettet und ihm gebieterisch Vorschriften macht, erreicht sie ihn nicht nur als Patienten sondern auch als Mann, der den Wunsch verspürt sich zu binden. Doch es wäre nicht Wards Stil, wenn alles von Anfang an glatt gehen würde, und die Beiden ohne Probleme gemeinsam glücklich sein könnten. Nein; zuerst muss sich Vishous seiner Vergangenheit stellen, seine Mutter anerkennen und seine Pflichten nachgehen, die das große Ganze im Auge haben und nicht das Glück von nur 2 Personen, um seine Rasse für die Zukunft zu sichern.
Auch wenn ich gedacht habe, dass der Teil 1 oder Teil 3 großartig sind, dann muss ich sagen wird es von mal zu mal besser und Teil 5 hat wieder ein neues, berauschendes Niveau erreicht. Nicht nur von der Liebesgeschichte her, die im Fokus steht (und die immer toll sind) sondern auch rund herum spitzt sich alles immer mehr zu, um die Lesser oder um John Matthew und seine Freunde oder um und die Jungfrau der Schrift.
Ich finde es klasse, dass man Einblicke in die Leben der verschiedenen Personen bekommt und immer mehrere Handlungsstränge nebeneinander herlaufen und sich zu einem großen Ganzen zusammen bilden – so fantastisch, dass ich keine Worte dafür finde.
Daher bin ich schon furchtbar neugierig darauf was mit John nun passiert, was aus Phury und Cormia wird und ob sie auch zu einander finden, ob Bella ihr Baby behält und die Geburt überlebt oder was die Lesser als nächsten Schlag gegen die Vampire einsetzen wird. Die Spannung steigt mit jedem Buch und es kitzelt auf der Haut, so dringend ist das Bedürfnis weiter zu lesen.
Ich bin ein riesiger Fan dieser Serie geworden und kann Ward nur für ihre Arbeit danken und ich werde sicherlich die Bücher immer wieder lesen bzw. Teile daraus zu meinem persönlichem Schatz erklären.
Und nun, da ich fertig bin, muss ich zugeben, dass ich traurig aus dem Buch heraus gehe, weil ich einfach noch nicht will dass es schon wieder vorbei ist. Ich will mehr von Vishous und Jane und den anderen Kriegern, die brutal hart sein können, aber gleichzeitig auch intelligent und sensibel sind.
Daher möchte ich an dieser Stelle das Zitat von Paul Sweeney verwenden, denn besser könnte ich meine Gefühle bezüglich den Black-Dagger-Bücher ausdrücken:
„You know you’ve read a good book when you turn the last page and feel a little as if you have lost a friend.” (Paul Sweeney)