6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Death and the Girl Next Door

Death and the Girl Next Door - Darynda Jones Deutsche Rezension:
Bei diesem Buch habe ich mir sehr viel erwarten, da ich ein riesiger Fan der Adult-Serie ‚Charley Davidson‘ von Jones mit bin und daher habe ich mich sehr auf dieses hier gefreut. Aber leider konnte es nicht mit meinen Erwartungen mithalten.
Mir war im Voraus bewusst, dass es sich hier um ein Jugendbuch handelt und es schon alleine deswegen einen größeren Unterschied zu den anderen Büchern haben wird, aber trotzdem war es dann doch noch mehr anders als erwartet.

Zu einem fand ich manche Begebenheiten im Buch sehr klischeebehaftet mit dem dunklen fremden Jungen, der sich sofort für die Hauptprotagonistin Lorelei interessiert, die nicht besonders herausragend aussieht, geschweige den in dem Moment ihres Kennenlernens etwas wirklich Tolles/ Witziges/ Besonderes gesagt hätte, dass seine Aufmerksamkeit gerechtfertigt hätte. Und diese Situation habe ich schon in viel zu vielen anderen Büchern gelesen und daher bin ich etwas enttäusch, dass auch Jones diesen Weg genommen hat, da ich mir mehr Kreativität von ihr gewünscht habe.

Wie auch in der anderen Buchreihe von ihr, kommen hier übernatürliche Begebenheiten und Wesen vor, nur nicht Schnitter oder dergleichen, sondern etwas anders. Verraten werde ich es natürlich an dieser Stelle nicht, aber die Lösung die am Ende präsentiert wird und alles aufklärt, hat mir leider nicht gefallen, sondern war mir schon zu ausgefallen – und ich bin in Fantasiebelangen ziemlich aufgeschlossen.
Ich mag eigentlich Fantasie und Übernatürliches, aber das hier war sogar für mich zu überspannt und einfach zu viel, von zu weit hergeholt, dass es bereits übertrieben und unecht auf mich wirkte.

Auch bei den Figuren war ich nicht gleich begeistert, wie in der anderen Serie von Charley oder Reyes. Sie wirkten teilweise wie ein Abklatsch dessen, nur eben auf Jugendliche getrimmt, wobei Jones etwas zu tief in die Kiste der ‚alberne Scherze und Verwicklungen‘ gegriffen hat. Lorelei war zwar ganz okay und auch die anderen, aber leider nicht mehr als das, und manchmal konnte ich auch hier nicht vermeiden, irritiert mit den Augen zu rollen. Man merkte hier, das Jones versuchte jugendlich für Jugendliche Leser zu schreiben und daher war es mir zu gewollt und nicht authentisch.

Das hier war leider kein Buch für mich, nach der tollen Charley Davidson Welt und ich weiß nicht, ob Jones nicht lieber bei dem bleiben soll, was sie kann – und zwar erotische, lustige und spannende Erwachsenenbücher zu schreiben, anstatt sich auch im Genre der Jugendbücher zu profilieren. Für mich hat dieser Versuch nicht ganz geklappt. Nichtsdestotrotz gebe ich aber immerhin noch drei Punkte für das schnelle und rasante Lesen, das dieses Buch doch zu bieten hat. Ob ich diese Reihe weiterhin verfolgen werde oder nicht steht derzeit noch in den Sternen.
Für mehr Infos: http://martinabookaholic.wordpress.com/2012/11/12/snapshot-kurz-rezension-death-and-the-girl-next-door/



English Review:
For this book I’ve got high expectations, because I’m a huge fan of Jones’ adult series ‘Charley Davidson’ and hence, I’ve been very glad about this new series here. Unfortunately, it couldn’t keep up with my big hopes.
I was aware beforehand that this one will be a Young Adult book and therefore it’ll have some big difference to the other books, but however, it was more different than I had expected.

First of all I found some occurrences in the book full of cliché and stereotyped, with this dark, foreign, sexy boy, who is immediately interested in the main protagonist Lorelei, even though she doesn’t look especially beautiful, or that at the moment of their first meeting she would have said something great/ funny/ special to him, which would have caught his attention. Nope – but still he was only focused on her. *sure*
And situation I’ve already got this too often and read it in too many other books and hence, I’m disappointed in Jones, because she has also taken this way and I’ve wished for more creativity from her.

As well as in the other book series of her, there are supernatural occurrences and beings in the book, only not a reaper or such, but other things. I won’t tell you much about it, because I don’t want to spoil it for you, but the solution at the end, which is presented and clears up everything, wasn’t my taste and I don’t really liked it. It was too outlandish for me – and concerning fantasy, I’m usually quite open-minded.
So actually I really love fantasy and supernatural elements, but here this was even for me too overstrung and simply too much in all, so that it seemed fulsome and fake.

I had also my problems with the characters and wasn’t such a great fan of them as for example of Charley or Reyes, from Jones’ adult series. Partial they appeared like an imitation of them, but only trimmed to teenagers and Jones has reached a little bit too deep in the box of ‘stupid jokes and imbroglios‘. Though Lorelei was quite okay and I also could get along with the other characters, but unfortunately not more than this, and sometimes also here, I had to roll with my eyes irritated. I noticed here, that Jones tried to write juvenile for teenagers and, hence, it was too volitional for me and not authentic.

Unfortunately, this was not a book for me, after the great Charley Davidson world and I don’t know, if Jones just should stay at what she can – namely to write erotic, amusing and exciting adult books, instead of distinguishing herself also in the Young Adult genre. For me this attempt hasn’t really worked. Nevertheless I give still rate the book with three points for the quick and rapid reading, which the book has to offer. At this moment I’m not sure, whether I’ll track this series in the future or not, that remains to be seen.
For more Info visit my Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2012/11/11/snapshot-death-and-the-girl-next-door-eng/