6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Truly, Madly, Deeply, You (Truly Madly #1)

Truly, Madly, Deeply, You (Truly Madly #1) - Cecilia Robert English Review:
This short story is about love, friendship, big feelings, but also about loss, grief and forgiveness – specifically to yourself.

Hence here it isn’t the plot in the foreground and a story full of actions, but the figures in it, and how they feel in each respective situation. Here are the characters in the foreground and here are the people who count.
The beginning was great and has pulled me immediately into story. Unfortunately Liese was sometimes too blue-eyed for me or seen a lot or wanted it to see what happened right before her eyes. Therefore I was also frustrated a little bit by her. In comparison to her, Frey was really great and I really liked him, but he also made me desperate with his caring and thinking always first of Liese and his very slow approach to her. He has fulfilled all her wishes, particularly concerning their two friends Ben and Carmen and this was really annoying, and I would have said Ben my opinion about him much earlier.

In spite of all, it was a honey-sweet story which I could read fast and easy. The writing style was sensitive and written detailed figuratively, which I really liked and has suited the story very well.
Unfortunately it was just a short-story and hence it wasn’t very long and just a short read. ;) But I will read again something of this great and sensitive author.

Cover:
The cover is wonderful and shows for me also perfectly the two main characters. *beautiful*

All in all:
A good idea and a sugar-sweet transformation, which could have been longer! A short-story for romantic hearts. ♥
For more Info visit my Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/03/11/review-truly-madly-deeply-you/



Deutsche Rezension:
Meine Gedanken zum Buch:
Diese Kurzgeschichte handelt von Liebe, Freundschaft, großen Gefühlen aber auch von Verlust, Trauer und Vergebung – und zwar sich selber.
Daher steht hier auch nicht die Handlungen und eine actionreiche Geschichte im Vordergrund, sondern die Firguren darin, und wie sie sich in der jeweiligen Situation fühlen. Es sind die Menschen, die hier zählen.

Der Beginn war toll umd hat mich sofort in die Geschichte gezogen. Liese war mir aber leider teilweise zu blauäugig und hat vieles nicht gesehen oder verdrängt, was vor ihrer Nase passiert ist . Daher war ich auch manchmal etwas frustriert wegen ihr. Frey war im Vergleich dazu wirklich toll, aber auch er hätte mich fast zur Verzweiflung getrieben mit seiner Vorsicht und langsamen Annäherung an Liese. Auch das er ihr alle Wünsche erfüllt hat, besonders im Bezug auf die beiden Freunde Ben und Carmen, war störend, und ich hätte diesen Ben schon viel früher die Meinung gesagt.

Trotz allem war es eine honigsüße Geschichte, die man schnell und einfach lesen kann. Der Schreibstil war sensibel und eingehend bildlich geschrieben, hat mir sehr gut gefallen und war auch sehr passend.
Leider war es nur eine Kurzgeschichte und daher war nicht lange etwas da zum Lesen. ;) Aber ich werde sicherlich wieder etwas von dieser tollen und einfühlsamen Autorin lesen.

Cover:
Das Cover ist wunderschön und zeigt für mich auch perfekt die beiden Hauptfiguren. *schön*

All in all:
Eine gute Idee und zuckersüße Umsetzung, die gerne länger hätte sein können! Ein Kurzgeschichte für romantische Herzen. ♥
Mehr Info auf meinem Blog: http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/03/10/rezension-truly-madly-deeply-you/