6 Followers
5 Following
MartinaBookaholic

MartinaBookaholic

Currently reading

Rette Meine Seele
Rachel Vincent
Das Lied von Eis und Feuer 7: Zeit der Krähen
George R.R. Martin

Walking Disaster (Beautiful, #2)

Walking Disaster (Beautiful, #2) - Jamie McGuire Deutsche Rezension:
Meine Gedanken zum Buch:
Gleich vorab möchte ich hier erwähnen, dass ich ‚Beautiful Disaster‘ geliebt habe und das Buch fast die gesamte Punkteanzahl bekommen hat. Der Grund warum es bei Teil 1 nur vier Punkte, anstatt der gesamten fünf wurden, war ganz klar -> Abby.

Und das ist auch der Hauptgrund, warum dieser Teil nur 3 Punkte bekommen hat. Abby kommt hier nämlich noch schlechter weg als im ersten Teil, jetzt wo wir Travis Sichtweise erfahren. Nicht nur, dass ich nicht verstehen kann, warum er sich so derart in sie verguckt, verhält sie sich aus seiner Sicht aus wirklich sehr gemein und zickig, besonders in den Phasen in den sie Probleme haben oder wieder auseinander brechen. Und die Zeiten, die eigentlich schön wären und die guten Aspekte aus Band eins waren, kamen hier nur kurz vor, beziehungsweise wurden diese eher ausgelassen, weil sie ja in Band eins schon zu lesen waren.

Daher war in diesem Buch viel weniger Zeit mit dem beiden Figuren gemeinsam, sondern viel mehr die Zeit beschrieben, als Travis alleine war, was er zwischen den Zeiten getan hat, als er nicht bei ihr war oder wie er gelitten hat, als sie ihn zweimal oder öfter stehen lassen hat.
Dadurch war es auch keine lineare, gleichmäßige Erzählung, sondern es wirkte bruchstückhaft und holprig, da die guten Szenen nicht mehr beschrieben wurden. Oft gab es dadurch Sprünge in der Zeit von einem Geschehnis zum nächsten und es war alles sehr abgehackt.

Auch fehlten mir die schönen Emotionen und die großen GUTEN Gefühle beim Lesen. Oft war ich nur traurig und habe mit Travis mitgelitten und hätte Abby strangulieren können, anstatt mich nach ihr zu verzerren.

Das einzig Gute an dem Buch war, dass es danach noch etwas länger weiterging und es nicht mit der Hochzeit geendet hat. Hier fand ich den Epilog gelungen, obwohl ich weiß, dass dieser für einige wohl zu kitschig werden könnte. Aber für die Strapazen und das ständige Leiden im Buch, war der Kitsch am Ende, genau das was ich gebraucht habe, um das Buch versöhnlich zu schließen.

Aber für einen richtigen Fan ist es natürlich trotzdem irgendwie ein Muss, auch wenn nicht viel Neues geboten wird … wer Travis liebt, der liest. ;)

Cover:
Ich finde das Cover mit dem Bizeps ganz gut, aber es würde mir noch besser gefallen, wenn die Proportionen passen würden. ^^Dafür ist das zweite Cover gut gemacht und passt von der Aufmachung her auch besser zu Teil eins.

All in all:
Obwohl ich große Probleme mit dem Buch, hier vor allem mit der Handlung hatte, die sehr zerrissen und holprig aufgebaut war, gebe ich trotzdem noch 3 Punkte, weil ich Travis verfallen bin und er mein Held ist, der sein Happy-End schwer verdient hat. Abby kann mir gestohlen bleiben, aber solange er glücklich ist, nehme ich auch sie in Kauf. ;)

Wenn du mehr dazu erfahren möchtest, besuche bitte meinen Blog:
http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/06/10/rezension-walking-disaster/





English Review:
My thoughts about the book:
Immediately at the begin I would like to mention that I loved/ adored ‚Beautiful Disaster‘ and the book has got almost the whole rating numbers. The only reason why the first part got only four points, instead of the whole five, was quite easy to say -> Abby.

And this is also the main reason why this book has also gotten only 3 points. Abby was here even worse, now when we see everything out of Travis’ point of view. Not only, that I can’t understand why he falls so hard for Abby, from his POV she also behaves really very mean and bitchy, particularly in the phases in which they have problems or break apart again. And the times/ parts, which would have been actually nice and were the good aspects from book one were supposed to be, they were describe only briefly/ short, or were rather let out completely because they were already to be read in first book.

Hence in there were much less time with both figures together this book, but it was mostly the time described when Travis was alone, what he did between the times when he wasn’t with her or how he has suffered when she dumped him twice or left him alone.
Thereby it was also not a linear, steady story, but it looked fragmentary and bumpy, because the good scenes weren’t described. Thus there were often jumps in the time of an event to the next and it made everything very choppy.

Also I missed the great emotions and the big GOOD feelings while reading. Often I was only sad and have suffered with Travis and could have strangled Abby, instead of drool over Abby and miss her constantly.

The only good thing in the book was that it went on a little further and didn’t ended right after the wedding. Here I found the epilogue good, although I know that this could be too much and too kitschy for some readers. But after the exertion and the constant suffering in the book, the big kitsch at the end, was exactly what I’ve needed to close the book happy.

But nevertheless, for a real fan it’s of course a must to read it, even if it didn’t offered a lot new … – who loves Travis, will read it. :)

Cover:
I find the cover with the biceps quite good, but I would like it even better if the proportions would fit. ^^ Therefore the second cover is made well and fits also better to the cover of part one.

All in all:
Although I had big problems with this book, here above especially with the plot which was torn and was built up rugged, I nonetheless give another 3 points, because I completely fell for Travis and he’s my kinky hero, who has hard earned his happy end. But Abby – I couldn’t care less about her, but as long as Travis is happy, I’ll go along with her. ;)

For more Info, please visit my Blog:
http://martinabookaholic.wordpress.com/2013/06/09/review-walking-disaster/